Zurück zur Übersicht
AMBER ECONTEL Berlin-Charlottenburg
Sömmeringstraße 24-26, 10589 Berlin, Germany
Fon: +49 30 34681-0 Fax: +49 30 34681-063
berlin@econtel-hotels.de
Menü

Corona-Schutz Verordnung

Die nachfolgend genannten Hygienemaßnahmen lt. Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung zur Ausbreitung des neuartigen Coronavirus/ SARS- COV-2 in Berlin werden in unserem Hotel ab 10.07.2021 eingehalten

  • Im Hotel sind die einschlägigen Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zum Infektionsschutz in ihrer jeweiligen Fassung zu berücksichtigen und die Vorgaben der jeweiligen Arbeitsschutzbehörden sowie wirksame Schutzvorschriften für Personal, Besuchende sowie Kundinnen und Kunden zur Hygiene einzuhalten.
  • Touristische Übernachtungen und Busreisen sind in unserem Hotel neben den Übernachtungsmöglichkeiten für Reisende aus notwendigen beruflichen, sozialen oder medizinischen Anlässen möglich.
  • Busreisende müssen uns bei der Anreise einen tagesaktuellen negativen Test nachweisen, sofern sie nicht genesen oder durchgeimpft sind.
  • Die vollständigen und wahrheitsgemäßen Kontaktdaten des Gastes werden Personaldaten beim Zustandekommen eines Beherbergungsvertrages erfasst und dokumentiert. Die Erfassung findet auch bei nicht im Hotel wohnenden Gästen statt, welche die gastronomischen Einrichtungen nutzen sowie bei Teilnehmern von Veranstaltungen.
  • Alle Gäste haben in den öffentlichen Bereichen des Hotels eine medizinische Gesichtsmaske, eine FFP-2-Maske oder eine Maske mit vergleichbarem Standard zu tragen.
  • Kinder bis 14 Jahren werden von der Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske entbunden. Sie sind stattdessen aber weiterhin verpflichtet, eine medizinische Maske zu tragen.
  • Eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung, eine FFP2-Maske oder eine Maske mit vergleichbarem Standard ist von allen Mitarbeitern mit Gästekontakt zu tragen.
  • Allen Mitarbeitern des Hotels, welche am Arbeitsplatz präsent sind, wird vom Unternehmen 2x pro Woche das Angebot zum POC-Antigen-Selbsttest unterbreitet. Alle Mitarbeiter mit Kundenkontakt müssen sich 2x pro Woche mittels bereitgestelltem POC-Antigen-Selbsttest oder einem POC-Antigen-Schnelltest auf SARS-CoV-2 testen. Die Selbsttests werden unter Aufsicht des Verantwortlichen oder einer beauftragten Person durchgeführt und schriftlich fixiert. Die Nachweise werden 4 Wochen aufbewahrt. Auf Wunsch wird dem Mitarbeiter ein schriftlicher Nachweis des Testergebnisses ausgestellt. Dafür wird die Mustervorlage der Stadt Berlin genutzt.
  • In den gastronomischen Einrichtungen sowie bei Tagungen und Veranstaltungen werden Daten zur Kontaktnachverfolgung erhoben. Diese Informationen werden vom Hotel für die Dauer von vier Wochen nach Ende des Aufenthaltes aufzubewahren und der zuständigen Behörde auf Verlangen auszuhändigen. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist sind die Informationen zu löschen oder zu vernichten.
  • Speisen und Getränken werden zur Abholung oder Lieferung angeboten.
  • Das Hotelrestaurant und die Hotelbar sind geöffnet. Hier entfällt die Maskenpflicht nur während des sitzen am eigenen Tisch. Zudem muss ein negativer tagesaktueller Test vorgelegt werden, sofern die Gäste nicht vollständig genesen oder durchgeimpft sind. Die Testpflicht gilt nicht für im Hotel wohnende Gäste.
  • Zwischen den Tischen einschließlich Bestuhlung ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.
  • Unter der Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln sind Selbstbedienungsbuffets erlaubt.
  • An einem Tisch sitzen maximal 20 Person. Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres sowie vollständig genesene und vollständig durchgeimpfte Gäste werden nicht gerechnet.
  • Veranstaltungen werden im Rahmen der durch die aktuelle Verordnung des Landes Berlin vorgegebenen Möglichkeiten durchgeführt unter Wahrung des Abstandsgebotes.
  • Veranstaltungen bis 1000 Personen werden im Rahmen der gültigen Verordnung durchgeführt. Bei Veranstaltungen ab 20 Personen wird der Platz zugewiesen und es muss uns jeweils ein gültiger negativer Test auf SARS-CoV-2 vorgelegt werden.
  • Private Feiern können im Hotel mit bis zu 50 Personen durchgeführt werden. Auch hier wird ab 20 Personen der Platz zugewiesen und es muss uns jeweils ein gültiger negativer Test auf SARS-CoV-2 vorgelegt werden.
  • Gäste aus Gebieten außerhalb Deutschlands müssen beim Einchecken schriftlich bestätigen, dass sie symptomfrei sind und nicht aus einem Risikogebiet kommen bzw. müssen einen ärztlichen Test der Nichtinfektion vorlegen, welcher nicht älter als 48 Stunden ist.
  • Der Gast aus einem Risikogebiet außerhalb Deutschlands, ist verpflichtet, unverzüglich nach Einreise das für ihn am Urlaubsort zuständige Gesundheitsamt zu kontaktieren und auf die Einreise aus einem Risikogebiet hinzuweisen. Dieser Verpflichtung muss er auch beim Vorliegen eines gültigen, negativen Corona-Tests nachkommen! Der Empfang hält die Kontaktdaten des zuständigen Gesundheitsamtes bereit.

Hygienekonzept – AMBER ECONTEL Berlin-Charlottenburg

? Hinweis: Wir bitten um Verständnis, wenn Ihnen ggf. nicht alle Services oder Einrichtungen zur Verfügung gestellt werden können. Diese sind abhängig von den jeweils gültigen gesetzlichen Auflagen. Tagesaktuelle Informationen erhalten Sie gerne an unserer Rezeption unter der folgenden Nummer: +49 30 34681-0

Wir möchten für unsere Gäste in der aktuellen Situation und bei Wiederöffnung unseres Hotels und aller Outlets ein hohes Maß an Sicherheit gewährleisten und haben dafür eine Reihe von freiwilligen zusätzlichen Richtlinien und Hygienestandards entwickelt, ergänzt durch die aktuellen Forderungen und gesetzlichen Regelungen.

Wir bieten allen Gästen und Mitarbeitern damit einen all umfänglichen Ansatz, damit Sie sich bei uns sicher und geborgen fühlen können.

In den nächsten Wochen werden Gäste, die sich in unseren Hotels aufhalten eine Reihe von zusätzlichen Maßnahmen feststellen, mit denen wir noch höhere Hygienestandards erreichen werden.

Alle Mitarbeiter sind geschult und sensibilisiert und können bei Fehlverhalten und Missachtung der Forderungen der Länderverfügungen vom Hausrecht konsequent Gebrauch machen.

Sichtbar angebrachte Hinweisschilder informieren die Gäste im Hotel hinsichtlich der Einhaltung und Umsetzung des Hygienekonzepts und der gesetzlichen Regelungen.

Oberflächen

In den aktuellen Zeiten der Corona-Pandemie wurde das Bewusstsein für die Bedeutung der Sauberkeit von berührungsintensiven Oberflächen bei allen Mitarbeitern geschärft.

In den öffentlichen Gästebereichen werden alle Flächen in verkürzten Intervallen mit wirksamen Desinfektionsmitteln gründlich gereinigt und dokumentiert.

In den Hotelzimmern erfolgt ebenfalls die Reinigung der Zimmer und Bäder mit wirksamen Desinfektionsmitteln sowie eine Dokumentation der Maßnahmen.

Desinfektionstücher für den persönlichen Gebrauch der Gäste können an der Rezeption erfragt werden.

Gästekontakt

In der Lobby sind Möbel neu angeordnet oder entfernt, damit die Abstandsrichtlinien eingehalten werden können.

An der Rezeption sind Hinweise vorhanden, damit alle Gäste an die Abstandsrichtlinien erinnert werden.

Die Wünsche der Gäste werden am Empfang einzeln bearbeitet und die Abstandsregeln beachtet.

Die Nutzung der Aufzüge erfolgt entsprechend der Größe und Abstandsverordnung.

Die Hotels arbeiten mit mehreren Lieferanten zur Lieferung von Handschuhen und Masken zusammen, damit sie den Mitarbeitern bereitgestellt werden können.

Das Hotel stellt an allen nachfolgend genannten Punkten Händedesinfektionsmittel bereit:

  • an allen Eingangsbereichen des Hotels
  • an allen separaten Eingängen von Bar/ Restaurant und sonstigen Outlets
  • in allen öffentlichen WC´s
  • an der Hotelrezeption

Gästezimmer

Die Grundreinigung der Zimmer und Bäder vom Personal erfolgt bei der Reinigung des Waschbereiches sowie des Schreibtisches zusätzlich unter Verwendung von Desinfektionsmittel.

Die Zimmer werden vom Zimmerpersonal ausreichend gelüftet.

Die Bad- und Bettwäsche wird entsprechend den Standards getauscht, gereinigt und hygienisch einwandfrei gelagert.

Lebensmittelsicherheit

In unserem Hotel sind alle Mitarbeiter in Küche und Service zusätzlich zu den regelmäßigen Schulungen im Bereich der Nahrungsmittelsicherheit sensibilisiert.

Alle Mitarbeiter sind zur Selbstkontrolle verpflichtet, damit alle Richtlinien zur Lebensmittelsicherheit eingehalten werden.

Alle benutzten Hilfsmittel zur Produktion oder dem Verzehr von Speisen und Getränken werden nach der Benutzung fachgerecht gereinigt.

Es werden alle Betriebsabläufe ständig geprüft, hinterfragt und bei Bedarf geändert, um optimierte Dienstleistungen zu gewährleisten.

Sicherheit in den gastronomischen Bereichen

In den gastronomischen Räumlichkeiten ist durch die Neuanordnung der Tische die Einhaltung der Abstandsrichtlinien gewährleistet.

Durch die Umsetzung von Tischreservierungen werden Warteschlangen verhindert und der Zugang koordiniert.

Bei höherem Gästeaufkommen werden Maßnahmen zur Kontrolle der Gästeströme ergriffen sowie wenn erforderlich andere Räumlichkeiten genutzt.

Die gastronomischen Angebote werden durch den umfänglichen Aushang mitgeteilt, damit die Nutzung von Angebotskarten nicht zwingend erforderlich ist.

In den gastronomischen Einrichtungen besteht die Möglichkeit, den Verzehr über die Zimmerabrechnung oder per Kartenzahlung zu begleichen.

Neben dem Verzehr im Restaurant bieten die Hotels den Zimmerservice an, um eine Gefährdung zu minimieren.

Durch eine Neuausrichtung im Buffetbereich sind zusätzliche Freiräume zur Einhaltung der Abstandsverordnung geschaffen.

Durch das Angebot von portionierten Lebensmitteln wird die Lebensmittelsicherheit erweitert.

Alle Flächen werden vom Personal regelmäßig mit Desinfektionsmittel gründlich gereinigt.

Die Räumlichkeiten werden regelmäßig gelüftet.

Die Tischwäsche wird entsprechend den Standards bei jedem Gastwechsel getauscht, gereinigt und hygienisch einwandfrei gelagert.

Sicher Tagen

Bei der Vergabe von Tagungsräumen werden Teilnehmerzahlen und Raumgrößen entsprechend den Vorgaben angepasst.

In den Tagungsräumen wird die Einhaltung der Abstandregeln durch das räumliche Stellen der Tische gewährleistet.

Alle Tischflächen werden vom Personal regelmäßig mit Desinfektionsmittel gründlich gereinigt.

Die Räumlichkeiten werden regelmäßig gelüftet.

Das Angebot an Tagungsgetränken und kleinen Speisen wird durch die Portionierung an die Vorgaben der Lebensmittelsicherheit angepasst.

Pausenzeiten werden in Absprache mit den Seminarleitern so gelegt, dass die Anzahl der Gäste in den öffentlichen Bereichen den räumlichen Vorgaben entspricht.

KontaktSchließen
Haben Sie Fragen?
Scroll to top