Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Tierpark Chemnitz

Auf Entdeckungsreise durch alle Kontinente

Seit der Eröffnung im Jahr 1964 ist der Tierpark Chemnitz ein beliebtes Ausflugsziel am Stadtrand sächsischen Stadt. Auf einem gut ausgebauten Rundweg lernen Sie seltene Tierarten von allen Kontinenten kennen. Besonders stolz ist der Zoo auf das Vivarium, Europas einziges Spezialhaus für Amphibien.

Inhaltsverzeichnis öffnen

Die Geschichte des Tierparks Chemnitz

Exotische Tiere gibt es in Chemnitz bereits seit dem Beginn des 20.Jh. Damals wollte ein Gastwirt mit der Errichtung von Tiergehegen an der Blankenauer Straße mehr Gäste in sein Lokal locken. Dieses Unterfangen war allerdings von wenig Erfolg gekrönt.

Von 1924 bis 1930 bewohnten während der Sommermonate Giraffen, Seelöwen, Bären und andere Tiere aus dem Leipziger Zoo ein Areal zwischen dem Hauptbahnhof und der Theaterstraße.

Die unter dem Namen “Filiale des Leipziger Zoos in Chemnitz” bekannte Attraktion wollte Einheimischen aus ärmlichen Verhältnissen, die sich die Fahrt nach Leipzig nicht leisten konnten, eine außergewöhnliche Sehenswürdigkeit bieten.

Im Juni 1964 schließlich wurde der Tierpark Chemnitz auf dem heutigen Gelände, einem ehemals dicht bewachsenen Sumpf, errichtet. Damals beherbergte das Areal nahe der Pelzmühle vorwiegend heimische Tiere und einige Affen.

In den 1970er Jahren spezialisierten sich die Betreiber auf Tiere aus der damaligen Sowjetunion und holten unter anderem sibirische Tiger nach Chemnitz. Seit den 1990er Jahren konzentriert sich der Zoo auf vom Aussterben bedrohte Tierarten aus aller Welt.

Attraktionen des Tierparks

Mehr als 1.000 Tiere leben heute in dem Zoo, der bei Familien zu einer der Hauptattraktionen der Stadt zählt. Beim Rundgang durch das 10ha große Areal warten gleich nach dem Eingang Nandus und Alpakas in der Südamerikaanlage.

Sie leben mit Wasserschweinen zusammen. Gerne betreten Tierfreunde das Gehege, durch das ein kleiner Pfad führt.

Ein beliebter Anziehungspunkt bei Gästen mit Kindern ist der Bauernhof. Meerschweinchen und Zwergziegen sind nur einige der felltragenden Bewohner. Als nächste Station geht es zum Vivarium, das für Europa einzigartig ist.

Das Gebäude beherbergt fast 60 Amphibienarten, darunter Pfeilgiftfrösche und Chinesische Riesensalamander.

An rosafarbenen Flamingos vorbeispazieren Sie zum Zebra-Haus. Weitere Publikumslieblinge sind die farbenfrohen Papageien und die Bewohner des Krallen-Affenhauses. Auf eine Reise in den Süden begeben Sie sich im 1.000 m² großen Regenwaldhaus, wo unter anderem Klammeraffen und Zwergflusspferde wohnen.

Ausflug zum Wildgatter in Oberrabenstein

Das rund 10min Fahrzeit vom Tierpark Chemnitz entfernte Wildgatter in Oberrabenstein gehört seit dem Jahr 1995 zum Zoo.

Auf zahlreichen Wanderwegen spazieren Sie durch das naturbelassene, 35ha große Waldgelände, wo Wildtiere in artgerechten Gehegen leben.

Zu den Bewohnern zählen Wildkatzen, Wisente und Luchse, die sich Besuchern jedoch nur selten zeigen.

Groß ist die Wahrscheinlichkeit hingegen, auf Rehe und Wildschweine zu treffen. Da sich das Wildgatter in der Nähe von Burg Rabenstein befindet, lässt sich der Ausflug mit einer Besichtigung der mittelalterlichen Festung verbinden.

Lage, Anfahrt und Öffnungszeiten

Adresse: Nevoigtstraße 18, 09117 Chemnitz

Öffnungszeiten: Der Tierpark öffnet ganzjährig um 9:00 Uhr und schließt von November bis Februar um 16:00 Uhr, von März bis Oktober um 17:00 Uhr und von April bis September und 19:00 Uhr. Spätester Einlass ist jeweils 1h vor Schließung.

So kommen Sie zum Tierpark Chemnitz

Vom Amber Hotel Chemnitz Park fahren Sie mit dem Pkw beim Autobahnkreuz Chemnitz-Mitte auf die Autobahn A4.

Gleich bei der ersten Ausfahrt geht es auf der A72 weiter in Richtung Süden. Bei Chemnitz-Rotluff verlassen Sie die Hauptverkehrsroute und biegen in die Kalkstraße ein, die in die Oberfrohnaer Straße mündet.

An der Kreuzung nehmen Sie die Ausfahrt links in die Zwickauer Straße, der Sie in Richtung Westen bis zur Abzweigung zur Nevoigtstraße folgen. Insgesamt sind Sie vom Hotel zum Tierpark Chemnitz rund 15min unterwegs.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie den Tierpark vom Hauptbahnhof aus mit der Buslinie 32. Bei der Station “Am Unritzbach” steigen Sie aus und gehen rund 10min zu Fuß zum Eingang D.

Weitere Anregungen für Ihren Aufenthalt in Chemnitz finden Sie auf unserer Seite » Die schönsten Ausflugsziele rundum Chemnitz

KontaktSchließen
Haben Sie Fragen?
Scroll to top